Valencia siegte über Neapel, Lissabon und Marseille, die als letzte der ursprünglich 60 Kandidaten übrig geblieben waren, welche die prestigeträchtige Segelregatta erstmals in Europa durchführen wollten. Bereits im September 2004 werden schon vor dem America's Cup 2007 erste Regatten auf dem Wasser vor Valencia gesegelt. Der Entscheid soll allein auf Grund von sportlichen Kriterien gefällt worden sein (so z.B. hohe Wetterstabilität, gute Infrastruktur).

Spaniens König Juan Carlos I, Valencias Bürgermeisterin Rita Barberá, Ernesto Bertarelli und das ganze Sieger-Team von Alinghi freuen sich über diesen Entscheid bzw. den neuen Heimathafen. Der Entscheid widerspricht jedoch der Meinung der von WISO im Frühjahr online befragten Schweizer und Schweizerinnen. Diese hätten eher Frankreich oder Portugal bevorzugt, während damals noch niemand auf Spanien und Valencia im speziellen getippt hatte (siehe Umfrageergebnisse).

Kommentar von Prof. Dr. Heinz Weinhold

"Valencia 2007 - Ciudad Sede 32a Copa America" löste hingegen in der drittgrössten Stadt Spaniens Jubel und ein Volksfest aus. Den Seglern und der ältesten Sporttrophäe der Welt bereitete Valencia einen begeisterten Empfang. Allgemeine Infos und eigene Fotos über Valencia.


Alinghi verstärkt sich personell und finanziell. Das Gesamtbudget für vier Jahre soll 100 Mio. Euro betragen; davon werden 60 &% bis 70 % durch Sponsoren gedeckt. Neben den beiden Hauptsponsoren UBS und Infonet verlängert auch die Uhrenfirma Audemars-Piguet das Sponsoring-Engagement. Neu dazu stossen Nestlé und SGS (NZZ, 27.11.2003, 60).

© by WI.SO 1997-2016