TELEARBEIT IN DER SCHWEIZ 1998

Umfrage über Beurteilung und Akzeptanz in der Bevölkerung


Ausgangslage, Problemstellung, Zielsetzung

Unter "Telearbeit" versteht man heute allgemein berufliche Erwerbstätigkeit an einem Arbeitsplatz, der mit Bildschirm ausgerüstet, betriebsorganisatorisch dezentral zu Hause oder in der Nähe des Wohnortes eingerichtet ist und Telekommunikationsverbindung zu einem räumlich entfernten Standort des Arbeit- oder Auftraggebers ermöglicht. Es müssen drei grundsätzlich verschiedene Varianten unterschieden werden, nämlich: a) Satelliten-/Nachbarschaftsbüro; b) Alternierende Telearbeit; c) individuelle, isolierte Telearbeit.

In früheren empirischen Untersuchungen haben wir Voraussetzungen und Einflussfaktoren für die Diffusion der Telearbeit, einer komplexen soziotechnischen Innovation, ermittelt. Mit Hilfe von Repräsentativbefragungen in der aktiven Bevölkerung wurden Bekanntheitsgrad, Image, wahrgenommene Vor- und Nachteile sowie allgemeine Akzeptanz der Telearbeit erhoben. Bisherige Untersuchungsergebnisse sind auszugsweise publiziert worden

Die Studie vom August 1998 liefert aktuelle Daten und, durch den Vergleich mit früheren Umfragen, Aussagen über Entwicklungstrends. In anderen europäischen Ländern ist Telearbeit bekanntlich bereits wesentlich weiter verbreitet als in der Schweiz. Es wird aber erwartet, dass Interesse und Bereitschaft für Telearbeit in der aktiven Bevölkerung auch bei uns langsam aber steigen.

 

Adressaten/Zielgruppen

Verantwortliche in mittleren und grösseren Industriefirmen, Banken, Versicherungen, Handels-, Beratungs- und anderen Dienstleistungsunternehmen, Computerhersteller, Telekommunikations- und Transportunternehmungen, Softwarelieferanten, Immobilienverwaltungen, Planungs- und Baufirmen, Behörden, Verwaltungen, öffentlichen Unternehmen.

 

Universum/Grundgesamtheit

Erwerbstätige und nicht erwerbstätige Jugendliche, Männer und Frauen in der ständigen, aktiven Wohnbevölkerung im sog. "Millionen Zürich" (Stadt plus Agglomerationsgemeinden); Schweizer plus niedergelassene Ausländer die Deutsch verstehen, ab 15 bis 50 Jahren.

 

Auswahlverfahren/Stichprobe

Repräsentativer Querschnitt, reines Random Sample, aus dem aktuellen Elektronischen Teilnehmerverzeichnis ETV der PTT. Quotierungsmerkmale für die Auswahl der Zielpersonen in den Telefonhaushalten sind Alter und Geschlecht. n = 500, Standardfehler/Vertrauensintervall für die Gesamtstichprobe maximal plus/minus 4,5 % bei 95 % Signifikanzniveau.

 

Befragungsmethode

Computergestützte Telefoninterviews (CATI). Durchführung durch speziell instruierte, regelmässig arbeitende und streng kontrollierte Befrager und Befragerinnen

Fragebogen

Voll standardisierter und -strukurierter, vorgetesteter Fragebogen, mit vorwiegend geschlossenen und einigen offenen Fragen, plus Statistik (sozio-demografische Merkmale der Person), angepasst an die CATI-Methode. Die eigentlichen Kernfragen stellen wir zu Vergleichszwecken und für Trendbeobachtungen in unveränderter Form in jeder Umfrage.

Themen/Fragenkatalog

a) Einstellungen und Verhalten betreffend Computer, Bildschirme, Terminals etc. im allgemeinen ?

b) Wissen, Einstellungen und Verhaltensweisen betreffend Telearbeit im speziellen ?

c) Wie werden Vor- und Nachteile der Telearbeit wahrgenommen und beurteilt ?

d) Wie ist die Bereitschaft und die Möglichkeit zur Realisierung von Telearbeit in der eigenen Situation ?

e) Welche Auswirkungen von Teleheimarbeit auf das Familienleben werden erwartet ?

f) Wie haben sich die genannten Variablen im Laufe der letzten Jahre verändert ?

g) Statistik: soziodemografische Merkmale der Person, Ausrüstung des Haushalts mit PC , Telekommunikationsmitteln und Heimelektronik,

 

Zeitplan/Aktueller Stand

Feldarbeit im August 1998, Auswertung und Bericht September/Oktober 1998.

 

Auswertung/Standardlieferung/Kosten

Im Basispreis sind inbegriffen

- Tabellenband mit Standard-Breaks nach sozio-demografischen Merkmalen der Person.

- Schriftlicher Forschungsbericht mit Studienbeschrieb, Kommentar, Interpretation, Grafiken, persönlicher Präsentation der Ergebnisse durch den Projektleiter.

Als Optionen auf Wunsch zusätzlich erhältlich

- Beratung und Mithilfe bei der Anwendung und Umsetzung der Ergebnisse, Massnahmenplanung (Verrechnung nach effektivem Zeitaufwand).

Preise auf Anfrage. Verlangen Sie eine individuelle Offerte


Bestellungen/Anfragen: E-Mail

© WI.SO 1998